Wie gut, dass wir unsere Hunde haben, die uns dazu bringen auch mal runter vom Sofa und raus in die Natur zu gehen.

Ob mit Dooley auf Norderney oder mit Oskar (Only) im Emsland - frische Luft und Natur sind und bleiben gesund für Hunde und Besitzer

Heute vor 15 Jahren kamen die ersten Mühlenbuschler auf die Welt. Es begann eine abenteuerliche Zeit, die in den letzten 15 Jahren viel auf und ab beinhaltete. Dennoch möchte ich keinen Tag missen und bin froh, dass sich alles so entwickelt hat.

Ich habe liebe Freunde gefunden, die ich nicht mehr in meinem Leben missen möchte. Die Mühlenbuschler sind zu einer Familie gewachsen, die immer füreinander da ist. Wir teilen die Freude an und mit unseren Hunden, genauso wie die Sorgen und Probleme des Lebens. Wer Hilfe braucht, darf auf uns zählen und alleine das zu wissen ist schon eine riesige Erleichterung. Ich bin stolz darauf, dass die Mühlenbuschler-Familien so wundervolle Menschen sind. Dafür kann ich euch gar nicht genug danken!

Ich freue mich schon darauf, euch hoffentlich bald wieder zu treffen und bis dahin halten wir über Telefon, WhatsApp und Internet Kontakt. Bleibt alle gesund!


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an Aisha, Anna und Lewis (Amadeus)

Leider haben wir im letzten Jahr Ari und Mama Zandy verloren, sowie in diesem Monat Papa Cooper.


Die drei dürfen den Geburtstag jetzt im Regenbogenland feiern, in Gedanken sind wir auch dabei, denn sie fehlen uns hier so sehr.

Denkt auch auf den Spaziergängen immer daran, schön Abstand zu halten.

Bonnie und Ronja brauchen das natürlich nicht, denn Hunde können sich mit dem Corona Virus nicht anstecken!

Nachdem Quendra und Phino als "Rettungshunde" im WC-Papier Einsatz tätig waren, hat auch Fiete es sich nicht nehmen lassen und die Ausbildung in Rekordzeit abgeschlossen. Er wartet schon am Einsatzort auf die Hilfebedürftigen.

Die Natur zeigt uns, wie schön sie sein kann und lässt die Frühlingsblüher leuchten

Josie und Lina freuen sich über die schönen Spaziergänge mit Frauchen

Gretchen strahlt beim Bagger fahren, das hat sie bestimmt von ihrem Vater Inu, der ist mit Baggern aufgewachsen.  

Quendra und Phino nutzen die Zeit Zuhause zur Ausbildung als WC-Papier-"Rettungshunde"

Zuhause werden die Spielzeuge unter Freunden geteilt

Nelson und Silas

Diego ist der Meinung, dass man auch in schwierigen Zeiten immer schön cool bleiben muss
Passt auf euch auf, bleibt Zuhause und vor allem bleibt alle gesund!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.